Zertifizierungen und
Umweltpolitik

Centre vinicole
QUALITÄTSPOLITIK - Mai 2017

Das Centre Vinicole - Champagne Nicolas Feuillatte ist der erste Verbund von Champagnerherstellern. Es vereinigt 80 Genossenschaften, vertritt rund 5.000 Weinbauer und beschäftigt mehr als 230 Personen.

Das Centre Vinicole -Champagne Nicolas Feuillatte ist ein wichtiger Akteur bei der Herstellung und Vermarktung von Champagner und engagiert sich seit vielen Jahren für das Qualitätsmanagement, die Kontrolle der Lebensmittelsicherheit und den Respekt vor der Umwelt. Seit 2017 wird ein globalerer und stärker standardisierter Ansatz zur nachhaltigen Entwicklung umgesetzt.

Um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit des Unternehmens zu gewährleisten, aber auch um die Wirksamkeit unseres Qualitätsmanagementsystems zu verbessern, habe ich mich für die Einführung der neuen Versionen der Normen ISO 9001 und ISO 14001 entschieden.

Die Entwicklung dieser Standards bringt in der Tat neue Anforderungen mit sich, wie die Berücksichtigung des Unternehmensumfelds, die Kontrolle von Prozessen und die Analyse von Risiken und Chancen. Sie verstärkt unser Erfordernis, unsere Partner zu kontrollieren oder zu beeinflussen, und erweitert intern unseren Anwendungsbereich auf alle unsere Aktivitäten, Produkte und Dienstleistungen.

Nach dieser Analyse habe ich drei strategische Hauptziele definiert:

  • Die nachhaltige Befriedigung der Erwartungen unserer Kunden (Mitgliedskunden, Händler und Werbetreibende) und der relevanten Interessengruppen,
  • die Aufrechterhaltung einer angemessenen Größe, um ein strategischer Akteur in der Champagne zu bleiben,
  • die Qualität unserer Rohstoffe und die Kontrolle unserer Partnerschaften weiter zu verbessern.

Um diese Ziele zu erreichen, bitte ich darum, dass alle Prozesse des Unternehmens gesteuert und ihre Wirksamkeit durch einfache, relevante und zugängliche Indikatoren gemessen werden. Dies bedeutet, dass wir ständig die Einhaltung der Vorschriften für alle unsere Aktivitäten sicherstellen, unsere Aktionen zugunsten der Umwelt fortsetzen und die Prinzipien der drei Säulen der nachhaltigen Entwicklung umsetzen müssen: Wirtschaft, Soziales und Umwelt.

Um wirksam und dynamisch zu bleiben, müssen diese Ziele schließlich von allen Akteuren des Unternehmens mit meiner Unterstützung verstanden und unterstützt werden und mit dem eifrigen Wunsch nach ständiger Verbesserung auf allen Ebenen verfolgt werden.

Christophe JUAREZ

Geschäftsführender Direktor